Wie aussichtsreich ist die Coloplast-Aktie nach den jüngsten Kursgewinnen? / Foto: Coloplast

  Aktien-Favoriten

Coloplast bleibt krisenresistent

Der dänische Medizintechnik-Konzern Coloplast kann sich in einem angespannten Marktumfeld weiterhin gut behaupten. Die Aktie legt wieder zu.

Coloplast hat solide Zahlen für die ersten drei Quartale seines Geschäftsjahres 2021/22 (Oktober bis Juni) veröffentlicht. Der Umsatz verbesserte sich zum Vorjahreszeitraum um 15 Prozent auf 16,5 Milliarden Dänische Kronen (DKK, 2,2 Milliarden Euro). Zuletzt entwickelte sich insbesondere der Absatz von Stomabeuteln in Europa und den USA überdurchschnittlich gut. Ein noch höheres Wachstum verhinderten die Corona-Lockdowns in China.

Coloplast hat wie alle Gesundheitsunternehmen mit gestiegenen Kosten zu kämpfen, die operative Gewinnmarge (EBIT-Marge) ging in den ersten drei Quartalen aber nur um 3 Prozent zurück auf 28 Prozent. Unter dem Strich verdiente der Konzern knapp 3,5 Milliarden DKK (468 Millionen Euro). Das ist 1 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum 2020/21. Der Gewinnrückgang ist vor allem auf die Übernahme des schwedischen Gesundheitskonzerns Atos Medical und Ausgaben für mittlerweile überwiegend beigelegte Gerichtsverfahren in den USA zurückzuführen.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Coloplast geht weiterhin davon aus, seine Jahresziele für 2021/22 zu erreichen. Der Umsatz soll ohne Berücksichtigung von Unternehmenszukäufen und Wechselkurseffekten um 6 bis 7 Prozent zulegen, die EBIT-Marge wird bei 28 bis 29 Prozent erwartet.

Die neuen Geschäftszahlen kommen an der Börse gut an. Die Coloplast-Aktie hat gestern 5,1 Prozent zugelegt, an der Frankfurter Börse kostet sie aktuell 117,95 Euro (Stand 18.8.2022, 8:00 Uhr). Nach hohen Verlusten seit Jahresanfang deutet sich seit Mitte Juni wieder ein Aufwärtstrend an. Auf Monatssicht hat die Aktie 7 Prozent gewonnen, im Jahresvergleich liegt sie 23 Prozent im Minus. Langfristig hat sich der Kurs gut entwickelt, auf fünf Jahre gesehen beträgt der Zuwachs 75 Prozent.

Die Gewinnmargen von Coloplast sind nach wie vor hoch, die wirtschaftliche Perspektive des Konzerns ist robust. Zwar ist das erwartete KGV für das laufende Geschäftsjahr mit 32 etwas hoch für einen Neueinstieg. Risikobereite Anlegerinnen und Anleger mit langem Investitionshorizont können aber über einen Kauf nachdenken. Defensivere Investoren sollten auf erneute Kursrücksetzer auf wenigstens einen Preis von um die 110 Euro warten. Zuletzt notierte die Aktie im Juni so tief. Die erwartete Dividendenrendite liegt derzeit bei guten 2,5 Prozent.

Coloplast ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie Mittelklasse-Aktien. ECOreporter hat das Unternehmen hier ausführlich vorgestellt.

Lesen Sie auch:

Langfristig gut investiert – diese nachhaltigen Mittelklasse-Aktien sind aktuell empfehlenswert

Nachhaltige Gesundheitsaktien: Wo sich jetzt der Einstieg lohnen kann

Coloplast A/S: 

Verwandte Artikel

09.05.22
 >
26.01.22
 >
14.03.24
 >
27.07.22
 >
04.08.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x