NextEra Energy betreibt nicht nur Wind- und Solarparks. / Foto: Pixabay / Foto: Pixabay

19.02.20 Nachhaltige Aktien

Darum ist NextEra Energy keine nachhaltige Aktie

NextEra Energy bezeichnet sich selbst als größten Wind- und Solarstromerzeuger der Welt. Trotzdem ist der US-Konzern kein tiefgrünes Unternehmen.

Wirtschaftlich steht NextEra sehr gut da. Das Unternehmen erzielte 2019 einen Umsatz von 19,2 Milliarden US-Dollar – 15 Prozent mehr als 2018. Der operative Gewinn stieg von 4,3 auf 5,4 Milliarden US-Dollar. Unter dem Strich blieb ein Nettogewinn von 3,8 Milliarden US-Dollar (im Vorjahr lag der Nettogewinn wegen positiver Einmaleffekte bei 6,6 Milliarden US-Dollar).

Die NextEra-Aktie notiert im Tradegate-Handel aktuell bei 261,00 Euro (19.2.2020, 8:27 Uhr). In den letzten zwölf Monaten ist der Kurs um 60 Prozent gestiegen. Auf Sicht von fünf Jahren liegt die Aktie 180 Prozent im Plus. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 36 ist sie derzeit hoch bewertet.

Dividende steigt um 12 Prozent

NextEra erhöht seine vierteljährliche Dividende ab März 2020 um 12 Prozent auf 1,40 US-Dollar je Aktie. Bis mindestens 2022 soll die Dividende jedes Jahr um 10 Prozent angehoben werden.

Die Kraftwerke von NextEra haben einen Buchwert von 82 Milliarden US-Dollar (Stand 31.12.2019). Dem stehen langfristige Verbindlichkeiten von knapp 38 Milliarden US-Dollar gegenüber. Die Marktkapitalisierung des Konzerns beträgt (Stand 19.2.2020) 138 Milliarden US-Dollar. Alles Zahlen eines hoch profitablen, gut geführten Unternehmens.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

18.02.20
Encavis, UmweltBank, IVU Traffic: Bis zu 465 % Plus mit tiefgrünen Aktien
 >
14.02.20
Klima-Geldanlage: Drei ECOreporter-Redakteure stellen ihre persönlichen Lieblinge vor
 >
13.12.19
Nachhaltig anlegen mit festem Zins: Sechs Wind- und Solar-Anleihen
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x