Encavis will seine Gewinnausschüttungen auch für das laufende Geschäftsjahr steigern. / Foto: Unternehmen

  Aktien-Favoriten

Encavis erhöht Dividende und holt langjährigen RWE-Chef in den Aufsichtsrat

Encavis-Aktionäre können sich über eine attraktivere Dividende freuen: Der Hamburger Solar- und Windparkbetreiber hat auf seiner Hauptversammlung beschlossen, die Ausschüttung von 0,26 auf 0,28 Euro je Aktie anzuheben. Der Börsenkurs gibt unterdessen weiter nach.

Die diesjährige Dividendenerhöhung ist die neunte in Folge. Die Dividendenrendite steigt damit auf Basis des aktuellen Aktienkurses auf knapp 1,9 Prozent. Für das Geschäftsjahr 2021 peilt Encavis eine Dividende von 0,30 Euro je Aktie an.

Wie in den Vorjahren können Aktionäre wählen, ob sie die Dividende als Barausschüttung oder in Form neuer Aktien erhalten wollen – ein gemischter Bezug ist ebenfalls möglich. Wer die Aktiendividende wählt, erhält neue Encavis-Aktien im Verhältnis 73:1 (für 73 bestehende Aktien bekommt der Aktionär eine zusätzliche neue Aktie). Der rechnerische Bezugspreis von 14,60 Euro je Aktie liegt leicht unterhalb des aktuellen Börsenkurses von 14,89 Euro (Stand 2.6.2021, 9:34 Uhr, Handelsplatz Xetra).

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

14.05.21
 >
04.05.21
 >
25.05.21
 >
20.04.21
 >
16.04.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x