Energiekontor bietet das Management und die Optimierung von Windparks jetzt auch als Dienstleistung an. / Foto: Energiekontor

  Aktien-Favoriten, Meldungen

Energiekontor: Windpark-Management als neuer Geschäftsbereich

Der Bremer Wind- und Solarparkprojektierer Energiekontor bietet ab sofort auch den Betrieb und die Optimierung externer Windparks als Dienstleistung an. Das ist das Ergebnis einer internen Untersuchung zu Optimierungsmaßnahmen bei Parks im Eigenbestand, die heute im „Report Windpark-Optimierung 2016-2020“ veröffentlicht wurden.

Demnach wurden über alle Windparks hinweg 2 Prozent Mehrertrag pro Jahr und mehr als 20 Prozent Kostensenkung erzielt. Das Unternehmen habe "mittlerweile einen sehr umfangreichen Wissensstand darüber erzielt, welche Nachrüstung bei welcher Turbine unter welchen Umständen wie viel mehr Leistung bringt", so Energiekontor in einer Pressemitteilung. Diese Kenntnisse basierten auf 13 gemeinsam mit der Industrie entwickelten, aber herstellerunabhängigen Technologien zur Ertragssteigerung bei Windturbinen. Auch die Kosten seien erheblich gesenkt worden.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die Effekte der Optimierung hätten "die Erwartungen weit übertroffen", zitiert die Meldung den für die Betriebsführung zuständigen Energiekontor-Vorstand Carsten Schwarz. Insgesamt erzeugten die Windparks bei 20 Prozent niedrigeren Stromerzeugungskosten 15,5 Millionen Kilowattstunden (kWh) zusätzlich. Das entspreche einer zusätzlichen Versorgung von 6.500 Zwei-Personen-Haushalten.

Seit Anfang Juli bietet Energiekontor umfassende Windparkmanagement-Leistungen auch für externe Windparks an. Schwerpunkte sind die Betriebsführung, Optimierung und Stromvermarktung sowie das Repowering von Windparks. Energiekontor verantwortet bereits die Betriebsführung für selbst projektierte und erworbene Parks mit einem Gigawatt installierter Leistung – umgerechnet 2 Milliarden kWh pro Jahr, was laut Unternehmen dem Strombedarf von 600.000 Zwei- bis Drei-Personen-Haushalten entspricht.

Aktie bewegt sich seitwärts

Die Energiekontor-Aktie ist im Xetra-Handel aktuell 0,5 Prozent im Minus zum Vortag und kostet 59,10 Euro (Stand: 13.7.2021, 9:28 Uhr). Auf Monatssicht hat die Aktie 16 Prozent zugelegt, im Jahresvergleich ist sie 165 Prozent im Plus.

Seit Jahresbeginn bewegt sich die Energiekontor-Aktie seitwärts und schwankt dabei deutlich. ECOreporter sieht jedoch weiterhin eine gute Perspektive für langfristig orientierte Anlegerinnen und Anleger. Auf fünf Jahre gesehen ist die Aktie rund 380 Prozent im Plus. Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2021 von 27 ist die Aktie kein Schnäppchen mehr, für einen Neueinstieg aber noch moderat genug bewertet. 

Energiekontor ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie Grüne Spezialwerte. Ein Porträt des Unternehmens finden Sie hier.

Lesen Sie auch: Nachhaltige Favoriten-Aktien - Mit Grünen Spezialwerten im Schnitt 400 % Plus in fünf Jahren. Einen Überblick zu empfehlenswerten Aktien der Windbranche erhalten Sie in unserem Dossier: Die besten Windaktien – wo sich jetzt der Einstieg lohnt

Energiekontor AG:  ISIN DE0005313506 / WKN 531350

Verwandte Artikel

05.07.21
 >
01.07.21
 >
09.06.21
 >
04.05.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x