Solaranlage von Pacifico Renewables. Die Aktie ist in den letzten Monaten unter Druck geraten. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Grünstromerzeuger Pacifico Renewables: Umsatz steigt, Aktienkurs sinkt

Pacifico Renewables Yield hat seinen Bestand an Erneuerbare-Energien-Kraftwerken im ersten Halbjahr 2021 weiter ausgebaut. Um den Wachstumskurs fortsetzen zu können, will der Wind- und Solarstromerzeuger aus Grünwald bei München neue Aktien ausgeben.

Von Januar bis Juni erzielte Pacifico Renewables nach vorläufigen Berechnungen einen Umsatz von 9,2 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum waren es 9 Millionen Euro. Die Stromproduktion stieg von 46,5 auf 50,7 Gigawattstunden, auch weil erstmals Erlöse aus einem im März erworbenen 15,6-Megawatt-Windpark erzielt wurden.

Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag im ersten Halbjahr bei 5,8 Millionen Euro. Zum Nettoergebnis hat Pacifico Renewables bislang keine Angaben gemacht. Im Geschäftsjahr 2020 verbuchte das Unternehmen bei einem EBITDA von 12,6 Millionen Euro einen Nettoverlust von 3,8 Millionen Euro.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Um weitere Wind- und Solaranlagen kaufen zu können, hat Pacifico Renewables am 19. August auf seiner Hauptversammlung die Ausgabe von bis zu 1,65 Millionen neuen Aktien innerhalb der nächsten fünf Jahre beschlossen. Zudem kann das Unternehmen künftig Wandelanleihen anbieten. Bislang gibt es rund 3,4 Millionen Pacifico-Aktien.

An der Börse Frankfurt kostet die Aktie aktuell 32,90 Euro (Stand 25.8.2021, 9:15 Uhr). Auf Wochensicht hat sie 4,4 Prozent eingebüßt, auf Sicht von drei Monaten beträgt das Minus 12 Prozent. Im Jahresvergleich liegt die Aktie 15 Prozent im Plus.

Pacifico versteht sich als deutsches Yieldco – so nennt man im englischsprachigen Raum börsennotierte Stromproduzenten mit hohen Dividendenausschüttungen. Mehrere Yieldcos hat ECOreporter hier vorgestellt.

Wann Pacifico die Gewinnzone erreichen und erstmals eine Dividende zahlen kann, ist aber weiter unklar. Das Unternehmen ist ein relativ kleiner Mitbewerber am Markt. Es wird abzuwarten sein, inwiefern es dem Unternehmen gelingt, in Zukunft attraktive Erneuerbare-Energien-Anlagen zu akquirieren.

Lesen Sie hier auch das ECOreporter-Interview mit den Pacifico-Vorständen Martin Siddiqui und Christoph Strasser.

Pacifico Renewables Yield AG: ISIN: DE000A2YN371 / WKN: A2YN37

Verwandte Artikel

17.06.21
 >
17.08.21
 >
13.08.21
 >
11.01.23
 >
02.01.23
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x