Die österreichische Verbund AG erzeugt ungefähr so viel Strom wie sechs Atomkraftwerke – aber aus Wasserkraft. Der Wind- und Solaranteil soll in den nächsten Jahren steigen. / Foto: Verbund

  Aktien-Favoriten

Hohe Strompreise: Verbund verdreifacht Umsatz und Gewinn

Der österreichische Energiekonzern und ECOreporter-Aktien-Favorit Verbund profitiert weiter von stark gestiegenen Strompreisen. Warum verliert die Aktie trotzdem an Wert?

Nach einem sehr guten Geschäftsjahr 2021 meldet Verbund auch für das erste Quartal 2022 Rekordzahlen: Der Umsatz verdreifachte sich auf 2,5 Milliarden Euro, der Nettogewinn stieg sogar um 255 Prozent auf 514 Millionen Euro. Die operative Gewinnmarge legte von 25,4 auf 27,9 Prozent zu.

Die Zuwächse gehen in erster Linie auf hohe Verkaufspreise für den von Verbund erzeugten Strom zurück. Der durchschnittliche Absatzpreis lag im ersten Quartal bei 113,80 Euro pro Megawattstunde. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 47,60 Euro. Den Großteil seines Stromes produziert Verbund mit seinen Wasserkraftwerken.

Der Konzern rechnet auch weiterhin mit einem attraktiven Preisniveau und hat deshalb seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr angehoben. Verbund erwartet jetzt einen Nettogewinn von 1,55 bis 2 Milliarden Euro. Bislang war das Management von 1,4 bis 2 Milliarden Euro ausgegangen.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Höhere Gewinne dürften die umfangreichen Investitionen verhindern, mit denen Verbund derzeit unter anderem seinen Bestand an Wind- und Solaranlagen ausbaut. Bis 2030 soll der Wind- und Solaranteil an der Stromproduktion auf 20 bis 25 Prozent steigen.

Trotz der hervorragenden Quartalszahlen setzt sich die Abwärtsbewegung der Verbund-Aktie fort. Heute ist sie mit einem Minus von 0,4 Prozent in den Tradegate-Handel gestartet und kostet aktuell 80,20 Euro (Stand 13.5.2022, 9:02 Uhr). Seit Anfang April ist der Kurs deutlich gesunken, auf Monatssicht um 15 Prozent. Langfristig ist die Aktie gut gelaufen: Im Jahresvergleich hat sie 14 Prozent zugelegt, auf fünf Jahre gesehen beträgt der Wertzuwachs knapp 400 Prozent.

Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2022 von 19 ist die Verbund-Aktie nicht teuer. Allerdings ist unklar, wie lange das Unternehmen von sehr hohen Strompreisen profitieren wird, die derzeit für Rekordgewinne sorgen. Andererseits: Verbund dürfte mit seinen klimafreundlichen Kraftwerken auch weiterhin zu den Gewinnern der Energiewende gehören. ECOreporter schätzt die Aktie als solides langfristiges Investment ein. Die erwartete Dividendenrendite liegt derzeit bei attraktiven 2,4 Prozent.

Verbund ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie Nachhaltige Mittelklasse. Ein Unternehmens-Porträt finden Sie hier.

Lesen Sie auch: Langfristig gut investiert – diese nachhaltigen Mittelklasse-Aktien sind aktuell empfehlenswert.

Verbund AG:

Verwandte Artikel

11.05.22
 >
26.04.24
 >
19.04.24
 >
14.06.24
 >
17.03.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x