Die österreichische Verbund AG erzeugt ungefähr so viel Strom wie sechs Atomkraftwerke – aber aus Wasserkraft. Der Wind- und Solaranteil soll in den nächsten Jahren steigen. / Foto: Verbund

  Aktien-Favoriten

Hohe Strompreise: Verbund verdreifacht Umsatz und Gewinn

Der österreichische Energiekonzern und ECOreporter-Aktien-Favorit Verbund profitiert weiter von stark gestiegenen Strompreisen. Warum verliert die Aktie trotzdem an Wert?

Nach einem sehr guten Geschäftsjahr 2021 meldet Verbund auch für das erste Quartal 2022 Rekordzahlen: Der Umsatz verdreifachte sich auf 2,5 Milliarden Euro, der Nettogewinn stieg sogar um 255 Prozent auf 514 Millionen Euro. Die operative Gewinnmarge legte von 25,4 auf 27,9 Prozent zu.

Die Zuwächse gehen in erster Linie auf hohe Verkaufspreise für den von Verbund erzeugten Strom zurück. Der durchschnittliche Absatzpreis lag im ersten Quartal bei 113,80 Euro pro Megawattstunde. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 47,60 Euro. Den Großteil seines Stromes produziert Verbund mit seinen Wasserkraftwerken.

Der Konzern rechnet auch weiterhin mit einem attraktiven Preisniveau und hat deshalb seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr angehoben. Verbund erwartet jetzt einen Nettogewinn von 1,55 bis 2 Milliarden Euro. Bislang war das Management von 1,4 bis 2 Milliarden Euro ausgegangen.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

11.05.22
 >
19.04.22
 >
11.04.22
 >
28.03.22
 >
17.03.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x