Auch mit Solar-Investments hatte UDI in den letzten Jahren Probleme. / Foto: UDI

  Anleihen / AIF

Insolvente UDI Energie Festzins-Gesellschaften: Sind die neuen Anlegerverträge unwirksam?

Die Nürnberger UDI-Gruppe hatte im Frühjahr Anlegerinnen und Anleger zahlreicher „Energie Festzins“-Angebote gebeten, einen Großteil ihrer Forderungen an UDI abzutreten. Ob die Abtretungsvereinbarungen wirksam sind, ist derzeit umstritten. ECOreporter hakte bei UDI nach – auch zu Bedenken der BaFin und einem weiteren in Schieflage geratenen UDI-Unternehmen.

Acht der 14 UDI-Gesellschaften, bei denen das UDI-Management mit dem Schuldenschnitt eine Pleite abwenden wollte, haben mittlerweile Insolvenz angemeldet (ECOreporter berichtete zuletzt hier). Möglicherweise können auch Anlegerinnen und Anleger, die Abtretungsvereinbarungen unterschrieben haben, im Insolvenzverfahren Ansprüche in voller Höhe ihrer Investments geltend machen – nämlich dann, wenn ihre neuen Verträge ungültig sind.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

03.09.21
 >
14.07.21
 >
17.06.21
 >
14.06.21
 >
10.06.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x