Manz stellt unter anderem Maschinen zur Produktion von Elektroautobatterien her. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Manz-Aktie legt weiter zu - was steckt dahinter?

Der Spezialmaschinenbauer Manz hat seit dem gestrigen Dienstagmorgen knapp 10 Prozent an Börsenwert gewonnen. Auf Monatssicht beträgt das Plus 40 Prozent. Kann sich der Einstieg jetzt noch lohnen?

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der Hauptgrund für das jüngste Kursfeuerwerk sind die geprüften Geschäftszahlen für 2020, die Manz letzte Woche veröffentlicht hat (ECOreporter berichtete hier). Trotz der Herausforderungen in der Corona-Krise schaffte das Unternehmen aus Reutlingen im letzten Jahr die Rückkehr in die Gewinnzone.

Für 2021 rechnet Manz mit einem leichten Umsatzanstieg, hat bislang aber keine konkrete Prognose abgegeben. Das Unternehmen geht davon aus, mit seinen Maschinen zur Fertigung von Lithium-Ionen-Batterien weiterhin vom Elektroauto-Trend profitieren zu können.

Investoren zeigen sich schon seit geraumer Zeit ähnlich optimistisch, die Manz-Aktie hat im Jahresvergleich fast 350 Prozent an Wert gewonnen. Aktuell notiert sie im Tradegate-Handel bei 59,20 Euro (Stand 7.4.2021, 9:28 Uhr).

ECOreporter sieht eine positive Entwicklung bei Manz. Ob die Rückkehr in die schwarzen Zahlen von Dauer sein wird, muss sich allerdings erst noch zeigen. Die Aktie eignet sich daher vor allem für risikofreudige Anlegerinnen und Anleger, ist mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2021 von 38 momentan allerdings teuer.

Lesen Sie auch: Langfristig mehr als 7.000 Prozent im Plus - das sind die besten Solaraktien.

Manz AG:  ISIN DE000A0JQ5U3 / WKN A0JQ5U

Verwandte Artikel

07.04.21
 >
25.03.21
 >
11.03.21
 >
17.12.20
 >
18.03.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x