Bis Ende 2023 will Meyer Burger zum Gigawatt-Produzenten aufsteigen. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Erneuerbare Energie

Meyer Burger: 400 Millionen Euro für Produktionsausbau

Der Schweizer Solarkonzern Meyer Burger will 400 Millionen Euro in den Ausbau seiner Zell- und Modulfertigung investieren. Das erklärte Meyer Burgers Geschäftsführer Gunter Erfurt gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Die Gelder sollen demnach vor allem in den Standort Thalheim in Bitterfeld-Wolfen (Sachsen-Anhalt) fließen. Allerdings sollen auch der Standort im sächsischen Freiberg und das geplante Werk in den USA profitieren.

Die Kapazität der Zell- und Modulfertigung soll in diesem Jahr auf mehr als 1 Gigawatt steigen. Mit einer Produktionsmenge von 321 Megawatt hatte Meyer Burger 2022 seine selbst gesteckten Ziele für den Hochlauf der Produktion erreicht. Allerdings waren die Ziele zuvor gesenkt worden.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

03.01.23
 >
02.01.23
 >
13.12.22
 >
10.11.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x