Offshore-Windräder von MHI Vestas. / Foto: Unternehmen

29.10.20 Nachhaltige Aktien , Aktien-Favoriten

MHI Vestas: Vestas übernimmt Anteile von Mitsubishi

Bislang betrieben der dänische Windanlagenbauer Vestas und der japanische Industriekonzern Mitsubishi Heavy Industries (MHI) gemeinsam die Offshore-Wind-Firma MHI Vestas. Jetzt übernimmt Vestas das Unternehmen vollständig. MHI erhält dafür Vestas-Anteile.

Vestas und MHI wollen den Tausch bis spätestens Anfang 2021 über die Bühne bringen. MHI erhält 2,5 Prozent der Vestas-Aktien aus einer genehmigten Kapitalerhöhung, Vestas im Gegenzug die 50 Prozent der MHI-Anteile an MHI Vestas. MHI-Vorstand Kentaro Hosomi wird zudem in den Aufsichtsrat von Vestas berufen.

Mit der Übernahme von MHI Vestas will sich Vestas noch stärker auf den Ausbau seiner Offshore-Wind-Aktivitäten konzentrieren. Vestas ist Weltmarktführer bei Windanlagen an Land. Im zukunftsträchtigen Geschäft mit Anlagen auf dem Meer liegt bislang noch der Konkurrent Siemens Gamesa vorne.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

05.10.20
Vestas verzeichnet Aufträge über 415 Megawatt im dritten Quartal
 >
02.10.20
Ausschreibung Windenergie: Profitieren Vestas und Nordex?
 >
10.09.20
Vestas: Großaktionär Société Générale senkt Beteiligung deutlich
 >
11.08.20
Windkonzern Vestas: Sondereffekt drückt das Ergebnis – Aktie im Höhenflug
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x