Grüne Kaffeekirschen auf einer Plantage einer Kaffee-Kooperative in Peru. Sie ist Fairtrade-zertifiziert. Die Kleinbauern produzieren Kaffee mit dem sagenumwobenen Namen Machu Picchu. Dank des Fairen Handels erhalten die Bauern einen fairen Preis für ihre Ernte und eine Fairtrade-Prämie, mit der sie Gemeinschaftsprojekte für Frauen, Gesundheit, Umweltschutz sowie einen Radiosender finanzieren. / Foto: imago images, epd

  Fonds / ETF

Nachhaltige Aktienfonds kommen besser durch die Krise als herkömmliche Fonds

Alle 38 von ECOreporter getesteten nachhaltigen Aktienfonds haben im April deutlich an Wert gewonnen, die meisten sogar im zweistelligen Prozentbereich. Auch auf ein Jahr gesehen stehen die meisten der grünen Fonds besser da als der Gesamtmarkt.

Der Referenzindex MSCI World Index, der die Wertentwicklung von über 1.600 Aktien aus 23 Industrieländern widerspiegelt, ist im April um 9,7 Prozent gestiegen. Fast alle der von ECOreporter getesteten nachhaltigen Aktienfonds konnten den Index in diesem Zeitraum schlagen.

Angesichts der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie sind die aktuellen hohen Kurszuwächse an den Aktienbörsen mit Vorsicht zu genießen (mehr dazu können Sie hier lesen). Doch auch langfristig betrachtet haben sich die meisten nachhaltigen Fonds gut entwickelt und als attraktive Geldanlage erwiesen. Die Details zu den Wertentwicklungen aller 38 Fonds finden Sie in der großen Tabelle im Premium-Bereich.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

ECOreporter hat zum Stichtag 30.4.2020 die Wertentwicklung der grünen Fonds auf Sicht von einem Monat, zwölf Monaten sowie drei Jahren zusammengestellt.

Das Ergebnis: Fast alle Fonds haben im April um mehr als 10 Prozent zugelegt. Am besten entwickelten sich der Erste WWF Stock Environment (plus 18,4 Prozent) und der NN (L) Global Sustainable Equity (plus 18,6 Prozent). Diese beiden Fonds liegen auch auf Sicht von einem Jahr vorne (plus 15,2 bzw. 12,5 Prozent).

Nachhaltige Fonds sind krisensicherer

Auf zwölf Monate gesehen befindet sich die Hälfte der getesteten Fonds im Plus. In den letzten drei Jahren haben fast alle Fonds an Wert gewonnen, in der Spitze bis 39 Prozent.

Die nachhaltigen Fonds präsentieren sich in der Corona-Krise bislang robuster als herkömmliche Fonds: Sowohl auf Monats- als auch auf Jahressicht haben sie sich im Schnitt um mehrere Prozentpunkte besser entwickelt als der MSCI World Index.

So legen Sie in Fonds an

Sie möchten nach den Kursturbulenzen der letzten Monate in nachhaltige Aktienfonds investieren? Tun Sie dies am besten über einen Sparplan. So verringern Sie das Risiko, bei zu hohen Kursen mit einer größeren Summe einzusteigen. Denn niemand weiß, wie sich die Aktienmärkte im weiteren Verlauf der Corona-Pandemie entwickeln werden.

Bitte beachten Sie: Aktienfonds sind keine Sparbücher, sie eignen sich vor allem für langfristig orientierte Anleger. ECOreporter empfiehlt, Aktienfonds mindestens fünf, besser sieben Jahre zu halten.

Weitere Anlagetipps für Krisenzeiten hat ECOreporter hier für Sie zusammengestellt.

Die Performance-Daten der Fonds stammen von der Fondsbörse Comdirect. Die Gesamtnote des ECOfondstests setzt sich je zur Hälfte aus der Finanznote und der Nachhaltigkeitsnote zusammen. Details zum Benotungssystem von ECOreporter können Sie hier lesen.

Alle ECOfondstests finden Sie hier als gestaltete PDFs.

Wertentwicklung aller von ECOreporter getesteten Aktienfonds zum Stichtag 30.4.2020 (sortiert nach Ein-Jahres-Performance):

Verwandte Artikel

17.08.20
 >
22.04.20
 >
30.10.20
 >
02.04.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x