Stromtankstelle von Naturstrom. Das Unternehmen befindet sich derzeit in einem Umstrukturierungsprozess. / Foto: Naturstrom

  Anleihen / AIF

Naturstrom erzielt mehr Umsatz, aber weniger Gewinn

Der Düsseldorfer Ökostromversorger Naturstrom hat seinen Jahresabschluss 2020 vorgelegt. Kosten des Konzernumbaus belasteten das Ergebnis, die Umstrukturierungen sollen aber bald abgeschlossen sein.

Die Naturstrom AG erzielte 2020 einen Rekordumsatz von rund 409 Millionen Euro. Das Unternehmen beliefert mittlerweile mehr als 300.000 Haushalte und Firmen mit grünem Strom und konnte seinen Anlagenbestand im letzten Jahr um knapp 58 Megawatt (MW) vergrößern (38,2 MW Windkraft, 19,4 MW Solarenergie). Naturstrom beteiligt sich an Windparks überwiegend als Minderheitseigentümer von Bürgerenergieprojekten. Der Konzern erhielt 2020 zudem fünf Zuschläge bei Ausschreibungen der Bundesnetzagentur für neue Solarprojekte mit einem Gesamtvolumen von etwa 20 MW.

Der Nettogewinn fiel im letzten Jahr auf Konzernebene mit 0,7 Millionen Euro niedriger aus als geplant. Naturstrom begründet dies mit „Sonderaufwendungen im Rahmen des begonnenen Konzernumbaus sowie Sondereffekten aus Bestandsprojekten“. Weil die Konzernmutter, die Naturstrom AG, ein eigenen Angaben zufolge „befriedigendes“ Ergebnis von 4,64 Millionen Euro erzielte, soll die Dividende zum Vorjahr gleich bleiben.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

07.09.21
 >
01.09.21
 >
21.06.21
 >
14.01.21
 >
06.01.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x