Neoen baut und betreibt weltweit Erneuerbare-Energien-Anlagen. / Foto: Pixabay, CC0-Lizenz

  Nachhaltige Aktien

Neoen will Windstrom an Heineken und Philips liefern

Der französische Grünstromerzeuger Neoen hat mit einem Firmenkonsortium einen langfristigen Liefervertrag für Strom aus dem finnischen Windpark Mutkalampi abgeschlossen. Lohnt sich der Einstieg in die Neoen-Aktie?

Der Windpark Mutkalampi, den Neoen derzeit zusammen mit Prokon entwickelt, soll eine Erzeugungskapazität von anfangs 250 Megawatt (MW) und nach der letzten Ausbaustufe 404 MW haben. Den Strom aus 126 MW will Neoen im Rahmen eines langfristigen privaten Liefervertrags (Power Purchase Agreement, PPA) ab dem dritten Quartal 2023 an ein Konsortium verkaufen, dem die niederländischen Unternehmen Heineken, Philips, Signify und Nouryon angehören. Aus einem anderen Teil des Windparks soll Google mit Strom beliefert werden.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Im Tradegate-Handel steht die Neoen-Aktie derzeit bei 54,20 Euro (17.12.2020, 9:43 Uhr). Auf Monatssicht ist die Aktie 17 Prozent im Plus, im Jahresvergleich hat sie 86 Prozent an Wert gewonnen.

Neoen will in den nächsten Jahren weiter stark wachsen. Die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2020 waren gut (ECOreporter berichtete hier), allerdings gibt es nicht unerhebliche Standortrisiken, weil viele Grünstromanlagen des Unternehmens in Schwellen- und Entwicklungsländern liegen. Zudem ist die Aktie mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2020 von 121 derzeit viel zu teuer.

ECOreporter hat Neoen hier ausführlich vorgestellt.

Welche Grünstromaktien aktuell attraktiv sind, erfahren Sie in diesen ECOreporter-Branchenüberblicken:

Das sind die besten Windaktien – wo sich jetzt der Einstieg lohnt

Langfristig fast 6.000 % Plus - das sind die besten Solaraktien

Neoen S.A.: ISIN FR0011675362 / WKN A2N6LV

Verwandte Artikel

16.12.20
 >
07.12.20
 >
04.12.20
 >
25.09.20
 >
12.05.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x