Zentrale von Procter & Gamble in Cincinnati. Die Aktie des ECOreporter-Favoriten legt weiter zu. / Foto: P&G

  Nachhaltige Aktien, Aktien-Favoriten

Procter & Gamble hebt Prognose an

Nach einem guten Jahresstart geht der US-Konsumgüterkonzern Procter & Gamble (P&G) von höheren Gewinnen aus. Die ECOreporter-Favoriten-Aktie behauptet sich auf historisch hohem Niveau.

P&G setzte in den Monaten Januar bis März 20,2 Milliarden US-Dollar um, ungefähr 1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Konzern profitierte dabei vor allem von höheren Verkaufspreisen. Weil Rohstoffkosten gesunken sind und Wechselkurse sich günstiger entwickelt haben, stieg der Nettogewinn um 10 Prozent auf knapp 3,8 Milliarden Dollar.

Aktie nähert sich ihrem Allzeithoch

Für das Geschäftsjahr 2023/24 (Juli bis Juni) rechnet P&G jetzt mit einem um Sondereffekte bereinigten Gewinnanstieg von 10 bis 11 Prozent. Bislang lag die Spanne bei 8 bis 9 Prozent. Der Umsatz soll weiterhin ohne Berücksichtigung von Währungseffekten und dem Kauf und Verkauf von Unternehmensteilen um 4 bis 5 Prozent zulegen.

Die P&G-Aktie befindet sich seit Dezember 2023 in einer Aufwärtsbewegung. Auf drei Monate gesehen hat sie knapp 10 Prozent gewonnen. Langfristig ist sie gut gelaufen, auf fünf Jahre beträgt der Wertzuwachs 57 Prozent. Heute ist die Aktie mit einem Plus von 2 Prozent und einem Preis von 148,78 Euro in den Xetra-Handel gestartet (Stand 22.4.2024, 9:06 Uhr). Ihr Allzeithoch markierte sie im April 2022 bei knapp 154 Euro.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

10.04.24
 >
24.01.24
 >
30.10.23
 >
12.07.24
 >
14.03.24
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x