Die Aktie von SMA Solar hat auf fünf Jahre gesehen 170 Prozent zugelegt - trotz der jüngsten Rücksetzer. / Foto: SMA Solar

  Nachhaltige Aktien

SMA Solar, Wacker Chemie: Deutsche Solaraktien verlieren deutlich

Am Mittwoch hat der hessische Wechselrichterhersteller SMA Solar 8 Prozent an Börsenwert eingebüßt, der bayrische Spezialchemiekonzern Wacker Chemie 4,4 Prozent. Auslöser waren die hohen Verluste eines anderen Solarunternehmens.

Der Schweizer Solarkonzern Meyer Burger hatte gestern schlechte Zahlen für das Geschäftsjahr 2023 gemeldet und angekündigt, sein Modulwerk im sächsischen Freiberg möglicherweise zu schließen (ECOreporter berichtete hier). Die Aktie brach daraufhin ein und zog die Papiere von SMA Solar und Wacker Chemie mit nach unten.

Keine fairen Wettbewerbsbedingungen

Meyer Burger spricht in seiner gestrigen Mitteilung von „einer beispiellosen Verzerrung auf dem europäischen Solarmarkt“ aufgrund chinesischer Billigimporte und beklagt, dass bislang „keine ausreichenden Maßnahmen zur Herstellung fairer Wettbewerbsbedingungen in Europa“ ergriffen worden seien.

Bei SMA Solar und Wacker Chemie gibt es weniger Konkurrenzdruck aus China, die unsichere Zukunft der europäischen Solarindustrie kann aber auch ihre Geschäfte belasten. Im Dezember hatten die beiden Unternehmen und auch Meyer Burger bereits spürbar an Börsenwert verloren, nachdem die Bundesregierung angekündigt hatte, die Förderung der Solarbranche zusammenzustreichen, um ihr 60 Milliarden Euro großes Haushaltsloch zu stopfen (ECOreporter berichtete hier).

Die Aktie von SMA Solar kostet im Tradegate-Handel aktuell 46,70 Euro (Stand 18.1.2024, 9:11 Uhr). Nach zuvor hohen Zuwächsen verliert sie seit Juli 2023 stetig an Wert – zuletzt auch, weil ein Leerverkäufer dem Unternehmen vorgeworfen hatte, seine Ergebnisse in Finanzberichten zu positiv darzustellen. SMA Solar bestreitet dies.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

04.04.24
 >
19.12.23
 >
30.10.23
 >
17.01.24
 >
15.12.23
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x