SolarEdge leidet unter einer schwächeren Geschäftsentwicklung in den USA. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Aktien-Favoriten

SolarEdge enttäuscht beim Ausblick – Aktie stürzt ab

Der israelische Solarkonzern SolarEdge hat mit seiner Umsatzentwicklung im zweiten Quartal 2023 enttäuscht, der Ausblick auf das dritte Jahresviertel liegt zudem deutlich unter den Erwartungen. Die Aktie stürzt zweistellig ab.

SolarEdge erzielte zwischen April und Juni einen um Sondereffekte bereinigten Gewinn je Aktie von 2,62 US-Dollar und lag damit 0,10 Dollar über den Schätzungen der Analysten. Der Umsatz stieg um 36 Prozent auf etwa 991 Millionen Dollar, verfehlte damit aber die Erwartungen.

Prognose sorgt für Enttäuschung

Während der europäische Markt laut SolarEdge gute Wachstumsraten generierte, gingen die Solareinnahmen in den USA im Vergleich zum letzten Quartal um 23 Prozent zurück. Auch der SolarEdge-Konkurrent Enphase Energy hatte bereits eine geringere Nachfrage in den USA gemeldet. Steigende Zinsen und eine sinkende Einspeisevergütung hatten die Bestellungen für Solar-Dachinstallationen in den Vereinigten Staaten in den letzten Monaten deutlich sinken lassen.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

14.03.24
 >
15.06.23
 >
19.04.24
 >
13.06.23
 >
04.05.23
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x