Nachhaltige Aktien, Erneuerbare Energie

SolarEdge: Künstliche Intelligenz von Samsung soll beim Stromsparen helfen

Der israelische Wechselrichterhersteller SolarEdge will über eine Kooperation mit dem koreanischen Industrieriesen Samsung seine Energiemanagementangebote weiter verbessern. Einen entscheidenden Vorteil soll dabei Künstliche Intelligenz (KI) liefern.

Geplant ist, dass SolarEdge-Wechselrichter künftig mit der SmartThings Energy-Software von Samsung kompatibel sind. Das Samsung-Programm kann etwa den monatlichen Stromverbrauch und die zu erwartenden Stromkosten anzeigen und Warnungen senden, wenn der Verbrauch hoch ist. Zudem können Kunden ein monatliches Verbrauchslimit festlegen, die KI schaltet vernetzte Geräte dann automatisch in den Energiesparmodus, wenn der Stromverbrauch über dem Zielwert liegt.

Modellversuche für ein besseres Stromnetz

Samsung bietet SmartThings bislang für eine Reihe von Produkten wie Öfen, Kühlschränke und Waschmaschinen an, die sich dann innerhalb eines Haushalts vernetzen lassen. Die SolarEdge-Kooperation soll nun das Energiemanagement eines Hauses in Kombination mit der eigenen Solarstromproduktion möglich machen.

Ist die SolarEdge-Aktie aktuell ein attraktives Investment?

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

07.06.23
 >
04.05.23
 >
19.04.24
 >
20.04.24
 >
14.02.23
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x