Flirt Akku von Stadler Rail. Der Batteriezug läuft derzeit besser als die Stadler-Aktie. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Stadler Rail fährt elektrisch ins „Guinness Buch der Rekorde“

Exakt 224 Kilometer schaffte ein Flirt Akku-Zug von Stadler Rail rein batterieelektrisch auf einer Fahrt von Berlin nach Warnemünde. Damit sicherte sich der Schweizer Eisenbahnbauer einen Eintrag im „Guinness Buch der Rekorde“. Zudem stärkt der Konzern durch einen Zukauf sein Geschäft mit Bahnsignaltechnik.

Der Flirt Akku schaffte die Rekorddistanz trotz Minustemperaturen und Schneefall. Der Zug ist seit 2018 im Einsatz und hat mittlerweile 15.000 Kilometer zurückgelegt. Auf Strecken, die nicht elektrifiziert sind, fährt er im Batteriebetrieb. In Schleswig-Holstein verkehren bereits 55 Flirt Akkus, im November bestellte die Deutsche Bahn weitere 44 Züge.

„Wir haben das Fahrzeug je nach Streckenanforderung des jeweiligen Netzes für eine betriebliche Reichweite von 80 Kilometern ausgelegt und berechnet“, erläutert Stadler Rail-Projektleiterin Evelyn Thiel. „Während verschiedener Fahrten zur Erprobung der Technologie konnten wir jedoch maßgeblich höhere Reichweiten erzielen, sodass wir uns den Weltrekordversuch auch bei winterlichen Temperaturen zugetraut haben. Schließlich musste das Fahrzeug schon in der Erprobung verschiedene Szenarien wie das Aufholen ungeplanter Verspätungen auf der Strecke oder den Einsatz unter extrem heißen und kalten Witterungsbedingungen bestehen.“

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

11.05.22
 >
13.12.21
 >
12.10.21
 >
07.10.21
 >
20.06.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x