Storebrand-Zentrale in Lysaker bei Oslo. Der Finanzkonzern spürt derzeit kaum negative Auswirkungen der Corona-Krise. / Foto: Storebrand

  Aktientipps, Aktien-Favoriten

Storebrand setzt sich ambitionierte Ziele – wie attraktiv ist die Aktie?

Der norwegische Versicherer und Finanzdienstleister Storebrand hat gute Geschäftszahlen für die ersten neun Monate 2021 gemeldet. In den nächsten Jahren will der Konzern weiter wachsen.

Von Januar bis September erzielte Storebrand Einnahmen von 5,4 Milliarden Norwegischen Kronen (560 Millionen Euro). Im Vorjahreszeitraum waren es umgerechnet 460 Millionen Euro. Sowohl die Versicherungssparte als auch der Bankbereich legten deutlich zu. Unter dem Strich blieb ein Nettogewinn von 230 Millionen Euro nach 150 Millionen Euro im Vorjahr.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

07.10.21
 >
31.08.21
 >
29.07.21
 >
14.07.21
 >
21.06.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x