Storebrand-Zentrale in Lysaker bei Oslo. Die Aktie liegt auf Jahressicht 45 Prozent im Plus. / Foto: Storebrand

  Aktientipps, Aktien-Favoriten

Storebrand wächst deutlich, Aktie weiter auf hohem Niveau

Der norwegische Versicherungs- und Finanzkonzern Storebrand hat 2021 gute Geschäfte gemacht. Jetzt soll die Dividende angehoben werden.

Storebrand erzielte im letzten Jahr im Dienstleistungsbereich Einnahmen von 7,8 Milliarden Norwegischen Kronen (NOK; 773 Millionen Euro). Dazu kam ein positives Finanzergebnis von knapp 1,4 Milliarden NOK. Die Gesamteinnahmen lagen 35 Prozent über dem Vorjahreswert. Der Nettogewinn stieg um ein Drittel auf umgerechnet 307 Millionen Euro. Laut Storebrand trugen alle Unternehmensbereiche zu der positiven Entwicklung bei.

Das verwaltete Vermögen legte 2021 um 14 Prozent auf umgerechnet 109 Milliarden Euro zu. Die für die Versicherungsbranche wichtige Solvency II-Eigenmittelquote lag Ende letzten Jahres kaum verändert bei soliden 175 Prozent.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die Konzernleitung will die Jahresdividende um 8 Prozent auf 3,50 NOK (0,35 Euro) anheben. Das entspräche beim derzeitigen Aktienkurs einer attraktiven Dividendenrendite von 3,5 Prozent. Für 2022 erwartet Storebrand weiteres Wachstum, etwa durch die Übernahme des norwegischen Pensionsanbieters Danica (ECOreporter berichtete hier). Das Management rechnet allerdings auch mit höheren Kosten, unter anderem aufgrund von Investitionen und steigenden Löhnen.

Kurs seit August 2020 fast verdoppelt

Die Storebrand-Aktie reagiert bislang verhalten auf die neuen Zahlen. Im Tradegate-Handel steht sie heute Morgen nahezu unverändert zum Vortag bei 9,90 Euro (Stand 9.2.2022, 8:00 Uhr). Viele Anlegerinnen und Anleger hatten die guten Ergebnisse offenbar bereits erwartet, auf Monatssicht ist der Börsenkurs um 6,5 Prozent gestiegen. Seit dem Corona-Crash im März 2020 legt er kontinuierlich zu, im Jahresvergleich beträgt der Wertzuwachs 45 Prozent. Auf fünf Jahre gesehen liegt die Aktie 57 Prozent im Plus.

ECOreporter hatte die Aktie im August 2020 hier zum Kauf empfohlen. Seitdem ist der Kurs um 97 Prozent gestiegen.

Die Redaktion schätzt die Storebrand-Aktie nach wie vor als attraktiv ein. Die Zukunftsaussichten des breit aufgestellten Konzerns sind gut, und die Aktie ist mit einem aktuellen Kurs-Gewinn-Verhältnis von 15 immer noch moderat bewertet.

Storebrand ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie der Kategorie Nachhaltige Mittelklasse. Ein Unternehmensporträt finden Sie hier. Einen ausführlichen Überblick zu nachhaltigen Mid Cap-Aktien bietet unser Dossier Langfristig gut investiert – bis zu 1.600 % im Plus mit nachhaltigen Mittelklasse-Aktien.

Storebrand ASA:  

Verwandte Artikel

07.02.22
 >
27.01.22
 >
31.12.23
 >
20.12.21
 >
17.11.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x