Stryker produziert unter anderem Tragesysteme für den Rettungsdienst. / Foto: Pixabay

  Aktien-Favoriten

Stryker: Starker Dollar drückt den Gewinn

Für den US-Medizintechnik-Konzern Stryker ist 2022 bislang ein solides Jahr. Trotz schwieriger Marktbedingungen sind Umsatz und Gewinn gestiegen.

Nach drei Quartalen hat Stryker 13,2 Milliarden US-Dollar umgesetzt. Im Vorjahreszeitraum waren es 12,4 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn stieg von 1,3 auf 1,8 Milliarden Dollar.

Einen noch höheren Gewinn verhinderten laut Stryker-Chef Kevin Lobo Beschaffungsprobleme, die Inflation, der für das internationale Geschäft ungünstige hohe Dollar-Kurs und coronabedingte Einschränkungen bei Kunden aus dem Krankenhaussektor. Wegen dieser negativen Effekte rechnet Lobo für das Gesamtjahr jetzt nur noch mit einem um Sondereffekte bereinigten Gewinn je Aktie von 9,15 bis 9,25 Dollar. Zuletzt lag die erwartete Spanne bei 9,30 bis 9,50 Dollar, bis Juli hatte Stryker sogar noch mit 9,60 Dollar kalkuliert.

Mehr Umsatz erwartet

Der Umsatz soll in diesem Jahr ohne Berücksichtigung von Unternehmenszukäufen und Wechselkurseffekten um 8,5 bis 9 Prozent steigen. Bislang war der Konzern von einem Umsatzanstieg um 8 bis 9 Prozent ausgegangen.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Wegen der heruntergeschraubten Gewinnerwartungen hat die Stryker-Aktie am gestrigen Dienstag an der Heimatbörse in New York 4 Prozent an Wert verloren. Im Tradegate-Handel notiert sie aktuell 0,8 Prozent im Minus zum Vortag bei 223,00 Euro (Stand 2.11.2022, 10:01 Uhr).

Nach mehreren Prognosesenkungen in diesem Jahr liegt die Stryker-Aktie auf zwölf Monate gesehen 2,8 Prozent im Minus. Seit ihrem Jahrestief von 184,90 Euro aus dem Juni geht es wieder aufwärts, im Monatsvergleich ist der Kurs um 8,6 Prozent gestiegen. Auf fünf Jahre hat die Aktie fast 70 Prozent zugelegt.

ECOreporter schätzt Stryker weiterhin als aussichtsreiches nachhaltiges Investment-Thema ein. Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2022 von 33 ist die Aktie derzeit allerdings nicht günstig. Die Redaktion sieht Einstiegschancen bei etwa 185 Euro, also auf dem Niveau des bisherigen Jahrestiefs.

Stryker ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie der Kategorie Dividendenkönige. Zum ausführlichen Unternehmensporträt gelangen Sie hier.

Lesen Sie auch:

Nachhaltige Dividendenkönige: Bei diesen Aktien kann sich der Einstieg jetzt lohnen

Nachhaltige Gesundheitsaktien: Wo sich jetzt der Einstieg lohnen kann

Stryker Corp.: 

Verwandte Artikel

27.07.22
 >
30.01.24
 >
06.03.24
 >
18.08.22
 >
14.03.24
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x