VTG vermietet unter anderem Güterwaggons. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

VTG zahlt Abfindung an die letzten Minderheitsaktionäre

Der Hamburger Logistikkonzern VTG gehört künftig zu 100 Prozent institutionellen Investoren. Die Mehrheitsaktionärin Warwick Holding, eine Tochter der US-Investmentbank Morgan Stanley, zahlt den letzten verbliebenen Minderheitsaktionären eine Barabfindung von 88,11 Euro je Aktie.

Gegen dieses Squeeze-out genannte Vorgehen können sich die Minderheitsaktionäre nicht wehren, weil Warwick über die nötige Mehrheit der VTG-Stimmrechte verfügt, um andere Anteilseigner aus dem Unternehmen drängen zu können. Die VTG-Aktie notiert an der Börse Hamburg aktuell bei 89,50 Euro (Stand 24.9.2021, 8:09 Uhr).

VTG war bis zum Einstieg von Warwick 2019 eine ECOreporter-Favoriten-Aktie. Für VTG rückte damals in der Favoriten-Kategorie Nachhaltige Mittelklasse-Aktien der österreichische Kartonhersteller Mayr-Melnhof nach.

Lesen Sie auch:

20 nachhaltige Eisenbahnaktien: Unterwegs auf grünen Schienen

Langfristig gut investiert – bis 1.132 % Plus mit nachhaltigen Mittelklasse-Aktien

Verwandte Artikel

13.04.21
 >
09.08.21
 >
14.06.21
 >
29.09.21
 >
16.09.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x