Canadian National Railway will mit einer milliardenschweren Übernahme sein Streckennetz deutlich ausbauen. / Foto: Unternehmen

  Aktientipps, Nachhaltige Aktien, Aktien-Favoriten

Canadian National Railway: Platzt die Übernahme von Kansas City Southern?

Der kanadische Bahnbetreiber Canadian National Railway (CNR) will für 29 Milliarden US-Dollar den US-Konkurrenten Kansas City Southern übernehmen. Die Regulierungsbehörden machten dem Konzern aber vorerst einen Strich durch die Rechnung. Die CNR-Aktie legt deutlich zu.

Das U.S. Surface Transportation Board (STB) erklärte am gestrigen Dienstag, ein Zusammenschluss von CNR und Kansas City Southern könne den Wettbewerb in Regionen ausbremsen, wo beide Konzerne derzeit Züge fahren lassen. Zudem sei das finanzielle Konstrukt, mit dem die Übernahme durchgeführt werden sollte, nicht im Interesse der Allgemeinheit. CNR und Kansas City Southern hatten vereinbart, eine Treuhandgesellschaft zu gründen und darin den Kaufpreis für die Kansas City Southern-Aktien bis zur vollständigen Übernahme zu hinterlegen. Die Aktionäre von Kansas City Southern hätten das Geld unter bestimmten Bedingungen auch dann behalten dürfen, wenn die Übernahme letztlich nicht stattgefunden hätte.

Canadian Pacific Railway wittert seine Chance

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die beiden Konzerne haben jetzt die Möglichkeit, mit neuen Vorschlägen die Bedenken des STB auszuräumen. Unterdessen erneuerte der kanadische CNR-Rivale Canadian Pacific Railway sein Kaufangebot für Kansas City Southern aus dem März, das mittlerweile auf 27 Milliarden Dollar aufgestockt wurde. Im Gegensatz zur aktuellen Offerte von CNR hatte das STB für den Zusammenschluss von Canadian Pacific Railway und Kansas City Southern bereits im Mai eine Treuhandgesellschaft genehmigt. Danach hatte Kansas City Southern wegen des höheren Angebots von CNR die Verhandlungen mit Canadian Pacific Railway beendet.

Die CNR-Aktie hat gestern an der Börse in New York 7,3 Prozent an Wert gewonnen. Viele Aktionäre stehen dem Zusammenschluss mit Kansas City Southern kritisch gegenüber, unter anderem wegen der hohen Kosten, und hoffen darauf, dass die Übernahme nicht zustande kommt. Bei den Investoren von Canadian Pacific Railway sieht es ähnlich aus, die Aktie verlor daher gestern in New York 4,5 Prozent.

Die CNR-Aktie kostet im Tradegate-Handel aktuell 99,38 Euro (Stand 1.9.2021, 9:35 Uhr). Auf Monatssicht ist die Aktie knapp 9 Prozent im Plus, im Jahresvergleich hat sie 14 Prozent zugelegt.

Der Börsenkurs von Canadian Pacific Railway steht im Tradegate-Handel derzeit bei 59,02 Euro (1.9.2021, 8:33 Uhr). Auf einen Monat gesehen hat die Aktie 7 Prozent abgegeben, im Jahresvergleich liegt sie 17 Prozent im Plus.

Trotz der Unsicherheiten bezüglich der Übernahme von Kansas City Southern schätzt ECOreporter beide kanadischen Aktien weiterhin als aussichtsreich ein. Die Unternehmen erzielen solide Gewinne, könnten eine teure Übernahme finanziell stemmen und sind mit Kurs-Gewinn-Verhältnissen von 24 (CNR) und 22 (Canadian Pacific Railway) nicht zu hoch bewertet.

Mehr zum Thema Bahnaktien erfahren Sie im umfangreichen ECOreporter-Dossier 20 nachhaltige Eisenbahnaktien: Unterwegs auf grünen Schienen.

Canadian National Railway ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Reihe nachhaltige Dividendenkönige. Zum ausführlichen Unternehmensporträt gelangen Sie hier.

Lesen Sie auch: Nachhaltige Dividendenkönige - Bei diesen Aktien bieten sich jetzt Kaufgelegenheiten.

Canadian National Railway Co.: ISIN CA1363751027 / WKN 897879

Canadian Pacific Railway Ltd.: ISIN CA13645T1003 / WKN 798292

Verwandte Artikel

23.08.21
 >
21.07.21
 >
09.07.21
 >
29.06.21
 >
21.06.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x