Energiekontor hat 2023 ein Rekordergebnis erzielt – und dennoch an der Börse enttäuscht. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Erneuerbare Energie, Aktien-Favoriten

ECOreporter-Favorit Energiekontor mit Rekordergebnis – warum die Aktie einbricht

Der Bremer Grünstromkonzern Energiekontor hat 2023 ein Rekordergebnis vor Steuern erzielt. Für 2024 erwartet der ECOreporter-Aktien-Favorit allerdings sinkende Ergebnisse. Die Aktie gibt deutlich nach.

Im vergangenen Jahr stieg das Ergebnis vor Steuern (EBT) von 62,9 Millionen auf 95,5 Millionen Euro und erreichte damit das obere Ende der Unternehmensprognose. Energiekontor hatte seine Erwartungen im Dezember nach dem Verkauf eines britischen Windparks noch einmal angehoben. Der Nettogewinn stieg insbesondere wegen einer geringeren Steuerquote um 87,1 Prozent auf 83,3 Millionen Euro.

Projektverzögerungen belasten 2024

Insbesondere das Projektgeschäft sei 2023 "außerordentlich erfolgreich" verlaufen, wie Energiekontor mitteilte. Den Umsatz steigerte das Unternehmen um knapp ein Drittel auf rund 241,8 Millionen Euro. Die Gesamtleistung, also der Umsatz plus erbrachte, aber noch nicht abgerechnete Leistungen, legte um 7,7 Prozent auf 275,4 Millionen Euro zu.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

19.12.23
 >
18.12.23
 >
14.11.23
 >
26.04.24
 >
19.04.24
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x