Die Energiekontor-Aktie ist auf fünf Jahre gesehen fast 460 Prozent im Plus. / Foto: Energiekontor

  Nachhaltige Aktien, Aktien-Favoriten

Energiekontor hebt Jahresprognose an, Aktie legt 6 % zu

Der Bremer Erneuerbare-Energien-Konzern Energiekontor hat ein schottisches Windparkprojekt verkauft und erhöht seine Erwartungen an das laufende Geschäftsjahr. Bieten sich bei der ECOreporter-Favoriten-Aktie derzeit Kaufgelegenheiten?

Energiekontor hat das Windkraftprojekt Garbet im Nordosten Schottlands an einen Fonds des weltweit tätigen Vermögensverwalters Capital Dynamics veräußert. Der Windpark soll 2026 mit einer Stromerzeugungskapazität von 46 Megawatt ans Netz gehen.

Energiekontor erhielt eigenen Angaben zufolge im September einen „attraktiven inflationsindexierten Einspeisetarif“ für den Windpark in einer Ausschreibung des britischen Department for Energy Security and Net Zero (DESNZ). Zum Verkaufspreis des Projekts machen die beteiligten Unternehmen keine Angaben.

Weil sich das Projektgeschäft besser entwickelt als erwartet, hebt Energiekontor seine Jahresprognose 2023 an. Das Management geht jetzt davon aus, den Vorsteuergewinn (EBT) um 30 bis 60 Prozent zum Vorjahr auf 80 bis 100 Millionen Euro steigern zu können. Bislang lag die erwartete Gewinnspanne bei 69 bis 75 Millionen Euro. Seine Geschäftszahlen für 2023 will das Unternehmen am 28. März nächsten Jahres veröffentlichen.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

14.11.23
 >
10.11.23
 >
26.10.23
 >
12.12.23
 >
26.04.24
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x