Mayr-Melnhof produziert Karton und Faltschachteln. Die Aktie hat sich zuletzt sehr gut entwickelt. / Foto: Unternehmen

  Aktientipps, Aktien-Favoriten

Mayr-Melnhof verkauft Kartonwerke für mehr als 100 Millionen Euro

Der österreichische Kartonhersteller Mayr-Melnhof will seine Frischfaserkartonwerke in Baiersbronn (Baden-Württemberg) und Eerbeek (Niederlande) veräußern. Wie reagiert die Aktie?

Mayr-Melnhof hat für den Verkauf der beiden Werke bereits eine feste Absichtsvereinbarung mit einem Tochterunternehmen der US-Investmentgesellschaft Oaktree Capital Management unterschrieben. Oaktree will Mayr-Melnhof für die Werke deren Eigenkapitalwert von 104,6 Millionen Euro plus die Nettoverschuldung der Standorte zahlen. Der Verkauf soll, falls die Aufsichtsbehörden keine Einwände haben, im dritten Quartal 2021 abgeschlossen werden.

In den Kartonwerken in Eerbeek und Baiersbronn arbeiten rund 400 Menschen. Der Umsatz lag 2020 bei 195 Millionen Euro. Der Verkauf ist Unternehmensangaben zufolge „Teil der Strategie von Mayr-Melnhof, sich auf neue Akquisitionen und Wachstumsinvestitionen zu konzentrieren“. Erst gestern hatte Mayr-Melnhof Modernisierungspläne für zwei Kartonmaschinen in der Steiermark bekannt gegeben (ECOreporter berichtete hier).

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

23.07.21
 >
18.05.21
 >
23.04.21
 >
29.03.21
 >
27.04.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x