SAP möchte in vier Jahren keine Benzin- und Dieselfahrzeuge mehr kaufen. / Foto: SAP

  Aktientipps, Aktien-Favoriten

SAP: Ab 2025 nur noch Elektroautos

SAP nimmt Abschied vom Verbrennermotor. Der Walldorfer IT-Konzern will ab 2025 nur noch reine Elektrofahrzeuge in seinen Firmenfuhrpark aufnehmen. SAP gehört damit zu den ersten Großkonzernen, die konsequent auf elektrische Antriebe umsteigen.

Der Fuhrpark von SAP umfasst 27.000 Fahrzeuge, davon 17.000 in Deutschland. Das Unternehmen bietet seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bereits seit 2010 Elektroautos an, der Anteil von E-Fahrzeugen und Hybriden am Fuhrpark liegt eigenen Angaben zufolge derzeit bei 20 Prozent. SAP installiert auf Wunsch auch Ladeboxen bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu Hause und übernimmt die Ladekosten. Wer ganz auf einen Dienstwagen verzichtet, erhält vom Unternehmen ein monatliches Mobilitätsbudget für Fahrten mit Bus, Bahn, Fahrrad oder Carsharing-Fahrzeugen.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die SAP-Aktie kostet im Tradegate-Handel aktuell 128,54 Euro (Stand 9.11.2021, 8:15 Uhr). Auf Monatssicht hat sie 10 Prozent zugelegt, im Jahresvergleich liegt sie 32 Prozent im Plus.

SAP hatte im Oktober gute Zahlen für das dritte Quartal 2021 gemeldet (ECOreporter berichtete hier). Die Redaktion sieht den Konzern weiterhin auf einem guten Weg, mit seiner Fokussierung auf Cloud-Dienste die richtigen Weichen für die Zukunft zu stellen. Wirtschaftlich ist SAP stark aufgestellt, und das erwartete Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2021 liegt bei moderaten 20. Anlegerinnen und Anleger können mit einer kleinen Position einsteigen.

SAP ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie Dividendenkönige. Zum ausführlichen Unternehmensporträt gelangen Sie hier.

Lesen Sie auch den aktuellen ECOreporter-Überblick über die Entwicklung der nachhaltigen Dividendenkönige.

SAP SE: 

Verwandte Artikel

03.11.21
 >
26.10.21
 >
22.10.21
 >
14.03.24
 >
09.04.24
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x