SAP sieht seine Zukunft in der Cloud. Anleger sind bislang noch skeptisch. Zu Recht? / Foto: SAP

  Aktientipps, Aktien-Favoriten

SAP und IBM vertiefen Partnerschaft

Die IT-Riesen SAP und IBM wollen künftig noch enger zusammenarbeiten. Es geht dabei um das für SAP strategisch wichtige Cloud-Geschäft.

IBM hat mit "Breakthrough with IBM for Rise with SAP" ein neues Angebot gestartet, das es Kunden erleichtern soll, ihre SAP-Anwendungen in die IBM-Cloud zu integrieren. Das Angebot umfasst neben der Cloud-Infrastruktur auch Beratungsservices und ist auf SAPs Cloud-Software S/4Hana ausgerichtet. SAP versucht seit etwa einem Jahr, mit seinem Angebot „Rise with SAP“ bestehende Kunden zu einer Verlegung ihrer SAP-Software in die Cloud zu animieren.

Für SAP sind Cloud-Lösungen zukunftsträchtiger als herkömmliche Software-Pakete. Die Neuausrichtung auf entsprechende Angebote kostet den Konzern allerdings seit anderthalb Jahren viel Geld, und auch 2022 wird SAP wieder hohe Summen im Cloud-Segment investieren.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die Aktie schwankt daher seit Herbst 2020 stark. Auf Monatssicht hat sie 14 Prozent verloren, im Jahresvergleich liegt sie 4 Prozent im Minus. Auf drei Jahre gesehen ist der Kurs um 12 Prozent gestiegen. Aktuell notiert die Aktie im Tradegate-Handel bei 106,34 Euro (Stand 15.2.2022, 10:25 Uhr).

ECOreporter sieht in der Cloud-Strategie von SAP mittelfristig viel Potenzial. Zudem steht der Konzern wirtschaftlich weiterhin gut da – trotz der kostspieligen Umstrukturierungen. Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis von unter 21 ist die SAP-Aktie derzeit nicht zu teuer für einen Neueinstieg.

SAP ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie Dividendenkönige. Zum ausführlichen Unternehmensporträt gelangen Sie hier.

Lesen Sie auch den aktuellen ECOreporter-Überblick über die Entwicklung der nachhaltigen Dividendenkönige.

SAP SE:  

Verwandte Artikel

28.01.22
 >
14.01.22
 >
09.11.21
 >
10.02.22
 >
09.04.24
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x