Siemens kommt ordentlich durch die Krise – doch die Energiesparte macht Sorgen. / Foto: imago images, Sven Simon

06.08.20 Aktien-Favoriten , Meldungen

Siemens zeigt sich krisenfester als erwartet – Energiesparte tief in der Verlustzone

Der Industrieriese Siemens kommt besser durch die Corona-Krise als erwartet, die Zahlen zum dritten Quartal des Geschäftsjahres 2019/2020 fallen ordentlich aus. Allerdings belastet die Energiesparte das Ergebnis.

Der Siemens-Umsatz sank in den drei Monaten von April bis Juni im Vergleich zum Vorjahreszeitraum lediglich um 5 Prozent auf 13,5 Milliarden Euro. Der Auftragseingang ging um 7 Prozent auf 14,4 Milliarden Euro zurück. Dabei erwies sich die breite Aufstellung des Konzerns als Vorteil.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

04.08.20
Siemens plant größte Übernahme der Firmengeschichte
 >
31.07.20
Siemens Gamesa: Tiefrote Zahlen, aber die Aktie steigt
 >
20.07.20
Siemens-Energy-Chef: „Abbau von Arbeitsplätzen nicht auszuschließen“
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x