SolarEdge hat im dritten Quartal Stornierungen und weniger Installationen verkraften müssen. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Erneuerbare Energie, Aktien-Favoriten

SolarEdge mit Umsatz- und Gewinnwarnung – Aktie stürzt ab

Der israelische Wechselrichter-Hersteller SolarEdge hat seine Prognose für das Geschäftsjahr 2023 kassiert. Aufträge werden storniert, die Geschäfte liefen im dritten Quartal schlechter als erwartet. Mit dem Krieg im Nahen Osten soll das aber nicht in Verbindung stehen. Für die SolarEdge-Aktie geht es deutlich abwärts, auch bei der Konkurrenz färben sich die Kurse rot.

"In der zweiten Hälfte des dritten Quartals 2023 mussten wir erhebliche unerwartete Stornierungen und Abbestellungen von bestehenden Aufträgen unserer europäischen Vertriebspartner hinnehmen", erklärte SolarEdge-Chef Zvi Lando. Die Stornierungen hätten zu hohen Lagerbeständen und weniger Installationen geführt.

Aktie verliert mehr als 20 Prozent

Die Installationsraten seien im dritten Quartal zudem "viel langsamer" als üblich gewesen. Traditionell kommt es am Ende des Sommers und im September laut Konzern hier eigentlich zu einem Anstieg.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

14.03.24
 >
19.04.24
 >
02.08.23
 >
29.07.23
 >
13.06.23
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x