Unibail-Rodamco-Westfield betreibt weltweit vor allem Einkaufszentren. / Foto: Unternehmen

11.11.20 Aktien-Favoriten

Unibail-Rodamco-Westfield: Kapitalerhöhung abgesagt – Aktie gewinnt 26 %

Eigentlich wollte der französische Shoppingcenter-Betreiber Unibail-Rodamco-Westfield (URW) für 3,5 Milliarden Euro neue Aktien ausgeben, um seine Liquidität in der Corona-Krise zu stärken. Doch daraus wird nichts.

Nur rund 62 Prozent der Aktionäre stimmten auf der gestrigen Generalversammlung des Immobilienkonzerns für die Kapitalerhöhung. Zur Annahme des Antrags wäre eine Zwei-Drittel-Mehrheit nötig gewesen. Mehrere Großaktionäre hatten vor der Generalversammlung dazu aufgerufen, gegen die Kapitalerhöhung zu stimmen, da diese für die finanzielle Sicherheit des Konzerns nicht notwendig sei.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

02.11.20
Unibail-Rodamco-Westfield: Drohen weitere Milliardenverluste?
 >
22.10.20
Investorengruppe erhöht Anteil an Unibail-Rodamco-Westfield – Aktie fällt
 >
17.11.20
Nachhaltige Aktien: Dividendenkönige kommen robust durch die Krise
 >
07.10.20
Welltower verkauft Pflegeimmobilien – Aktie legt zu
 >
14.08.20
Immobilien-Aktie: Helma Eigenheimbau kommt bislang gut durch die Krise
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x