In den USA verhandelt Intel Subventionen, in Magdeburg reichte der Konzern den Bauantrag für seine geplanten Fabriken ein. / Foto: Intel

  Nachhaltige Aktien, Aktien-Favoriten

Hat Intel 10 Milliarden Dollar US-Subventionen in Aussicht?

Der US-Chipriese Intel könnte Subventionen in Höhe von 10 Milliarden US-Dollar erhalten. Der ECOreporter-Aktien-Favorit und die Regierung der Vereinigten Staaten sollen aktuell Gespräche führen, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen berichtet.

Das Subventionspaket für Intel soll dem Bericht zufolge wahrscheinlich sowohl Darlehen als auch Finanzhilfen enthalten. Dass Intel Fördermittel erhält, gilt als sicher, die genaue Höhe ist aber noch unklar. Das US-Handelsministerium und Intel lehnten eine Stellungnahme nach Angaben von Bloomberg ab.

USA will mehr Chipproduktion im eigenen Land

Das Finanzierungspaket wäre Teil des "2022 Chips and Science Act", in dem 39 Milliarden Dollar für direkte Zuschüsse und weitere 75 Milliarden Dollar für Darlehen und Darlehensgarantien vorgesehen sind. Die Subventionen sollen führende Halbleiterunternehmen dazu bewegen, Produktionsstätten verstärkt in den USA statt in Asien zu betreiben.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

02.02.24
 >
26.01.24
 >
27.12.23
 >
06.03.24
 >
06.10.23
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x