Europa muss sich bei seiner Subventionspolitik Asien anpassen, meint Intel. / Foto: pixabay

  Aktien-Favoriten, Meldungen

Intel verlangt Subventionen in Milliardenhöhe für Chipproduktion in Europa

Der US-Chipriese Intel plant den Aufbau einer zweiten Chipfabrik in Europa. Doch dafür erwartet der Konzern Förderung in Milliardenhöhe. Europa müsse sich in diesem Punkt Asien anpassen.

„Es sollte ein günstiges Umfeld geschaffen werden, das es den Chipherstellern ermöglicht, mit einer Fertigung in Europa wettbewerbsfähig zu sein“, sagte Intel-Deutschlandchefin Christin Eisenschmid dem Redaktionsnetzwerk Deutschland zum Wochenende. In Asien könne um 40 Prozent billiger als in Europa produziert werden – hauptsächlich wegen der dort gezahlten Staatshilfen.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

31.05.21
 >
23.04.21
 >
22.04.21
 >
19.04.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x