Wie nachhaltig ist ein konventionelles Depot? / Foto: Fotolia, Ben Chams

13.08.20 Finanzdienstleister , Fonds / ETF

Kann ein nicht-nachhaltiger Vermögensberater Nachhaltigkeit?

Nachhaltig investieren – aber wie? Diese Frage stellte sich auch ECOreporter-Leser Gregor Stephens. Nach der Scheidung und dem Verkauf des gemeinsamen Hauses blieb nicht nur Geld, sondern auch die Frage, wie dieses am besten verantwortungsvoll investiert werden sollte.

Stephens' Suche führte ihn zu einem Vermögensberater. Einem konventionellen. Der erklärte, zwar „an Nachhaltigkeit sehr interessiert“ zu sein, gab aber auch seine Unerfahrenheit in Sachen nachhaltige Geldanlage ehrlich zu. Und versprach, sich um nachhaltige Investments zu bemühen. Was dabei herauskam, hat sich die ECOreporter-Redaktion angeschaut.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

11.08.20
Robust durch die Krise: Sechs Wind- und Solaranleihen
 >
10.08.20
Studie: Bankberatern fehlen oft Kenntnisse bei nachhaltigem Investieren
 >
07.08.20
10 nachhaltige Aktien: Wie kommen sie durch die Corona-Krise?
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x