Das Aflac-Maskottchen, eine Ente, bei einer Parade in den USA. Die Aflac-Aktie hat in den letzten drei Jahren 127 Prozent gewonnen. / Foto: imago images, Xinhua

  Nachhaltige Aktien, Aktien-Favoriten

Krankenversicherer Aflac: Börsenkurs und Dividende steigen

Auch wenn das wichtige Japan-Geschäft nach wie vor etwas schleppend läuft, hat der US-Versicherer Aflac seine Margen verbessern können. Die ECOreporter-Favoriten-Aktie gewinnt weiter an Wert – kann sich der Einstieg jetzt noch lohnen?

Im dritten Quartal 2023 steigerte Aflac seinen Umsatz um 5,2 Prozent zum Vorjahr auf knapp 5 Milliarden Dollar. Weil weniger Versicherungsleistungen abgerufen wurden, stieg der Vorsteuergewinn um fast zwei Drittel auf 1,8 Milliarden Dollar. Unter dem Strich blieb ein Nettogewinn von rund 1,6 Milliarden Dollar. Im Vorjahreszeitraum waren es fast 1,8 Milliarden Dollar gewesen, weil Aflac damals hohe Steuererstattungen erhalten hatte.

Im letzten Quartal legte Aflac im US-Heimatmarkt weiter zu. Der finanziell noch wichtigere japanische Ableger des Konzerns, der lange unter coronabedingten Einschränkungen im Vertrieb gelitten hatte,  lieferte solide Zahlen ab, die Einnahmen lagen wegen Sondereffekten aber knapp 3 Prozent unter dem Vorjahreswert. In diesem Jahr steuerte das Japan-Geschäft bislang etwa 60 Prozent zu den Nettoeinnahmen des Konzerns aus Versicherungsverträgen bei.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

04.08.23
 >
27.04.23
 >
06.03.24
 >
30.01.24
 >
27.09.23
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x