Die Mireo-Elektrozüge, die Siemens nach Österreich liefern soll, gibt es auch in einer Wasserstoff-Variante. / Foto: Siemens

  Nachhaltige Aktien, Aktien-Favoriten

Siemens: Milliardenschwerer Bahnauftrag aus Österreich

Siemens hat einen neuen Großauftrag für seine Bahnsparte Siemens Mobility erhalten: Der Münchner Konzern soll bis zu 540 Mireo-Elektrotriebzüge an die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) liefern. Wie attraktiv ist derzeit die Siemens-Aktie?

Die neue Rahmenvereinbarung mit den ÖBB hat eine Laufzeit von zehn Jahren und ein Gesamtvolumen von bis zu mehr als 5 Milliarden Euro. Die bestellten Züge sind für den inneralpinen Fernverkehr und für den Nahverkehr in mehreren österreichischen Bundesländern vorgesehen. Die ersten Bahnen sollen 2028 ausgeliefert werden. Siemens zufolge sind die Mireo-Züge wegen ihrer hohen Energieeffizienz und ihrer Leichtbauweise besonders umweltfreundlich.

Siemens wandelt sich zunehmend zum Digitalunternehmen, die Bahnsparte soll aber als wichtige Säule des Konzerns erhalten bleiben. Der Geschäftsbereich setzte im letzten Geschäftsquartal (April bis Juni) knapp 2,6 Milliarden Euro um, das entspricht mehr als 13 Prozent der Konzernumsätze. Siemens Mobility baut Nah- und Fernzüge, Straßen- und U-Bahnen, auch Stellwerke und Fahrleitungen. Dazu kommen digitale Steuerungs- und Planungssysteme. Siemens kümmert sich beispielsweise auch im Auftrag der ÖBB um die Digitalisierung des österreichischen Schienennetzes. In den USA, wo Siemens eigenen Angaben zufolge mittlerweile der größte Eisenbahnbauer ist, errichtet der Konzern derzeit für 220 Millionen Dollar eine neue Fertigungsanlage.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

18.08.23
 >
12.07.24
 >
20.02.24
 >
21.02.24
 >
31.08.23
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x