Server von Cisco. Wie aussichtsreich ist die Aktie des Unternehmens? / Foto: imago images, NurPhoto

  Nachhaltige Aktien, Aktien-Favoriten

Cisco kauft Datenkonzern Splunk für 28 Milliarden Dollar

Nach offenbar längeren Verhandlungen übernimmt der US-Netzwerkausrüster Cisco den ebenfalls in Kalifornien ansässigen Datensoftware-Anbieter Splunk. Mit 28 Milliarden Dollar ist es der bislang größte Zukauf für den ECOreporter-Aktien-Favoriten.

Splunk entwickelt Big-Data-Software, mit der unter anderem Anomalien in Rechenzentren und komplexen Produktionsanlagen sowie Sicherheitsbedrohungen im Internet aufgespürt werden können. Das 2003 gegründete Unternehmen beschäftigt etwa 8.000 Menschen.

Splunk-Chef Gary Steele soll in den Vorstand von Cisco aufrücken. Erste Übernahmegerüchte hatte es bereits Anfang 2022 gegeben, damals kursierte ein von Cisco angebotener Kaufpreis von 20 Milliarden Dollar.

Cisco will sich mit der Übernahme mehr regelmäßige Einnahmen aus Software-Abos sichern. Der Konzern versucht schon seit längerer Zeit, unabhängiger vom konjunkturabhängigen Hardware-Verkauf zu werden.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

21.09.23
 >
17.08.23
 >
28.06.23
 >
06.03.24
 >
29.03.24
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x